Es geht lohoos…

… so langsam. Heute morgen haben Polyvios und ich mal im Internet nach Zimmern in Amsterdam geschaut. Mein Reiseführer sagt, dass es in Amsterdam zwar viele Hotels gibt, es aber auch „nicht leicht ist ein gutes und bezahlbares Hotelzimmer zu finden.“ Und in der Hauptsaison schon gar nicht. So solle man auf keinen Fall anreisen, ohne ein Zimmer reserviert zu haben. Und weil die Preise hoch, die Standarts aber niedrig sind, erwarten Polyvios und ich eh nicht soviel. Wichtig für ihn ein eigenes Zimmer und ein Bad. Das sollte machbar sein. Und, tatatataa, wir haben was gefunden. Allerdings kein Hotel im herkömmlichen Sinne… Wir nächtigen im „Hotelschip Gandalf“! Polyvios meint, „Bei einem Hotel erwartet man einen gewissen Standart, beim einem Schiff nicht.“Also dann Schiff Ahoi!! Leider hat das Hotelschip keine eigene Webseite, oder wir finden sie einfach nicht…

Nach dem das Wo geklärt wurde, ging es ans Wie. Wie hinkommen. Parken in Amsterdam ist laut Reiseführer sehr teuer, also lassen wir das und fahren mit dem Europa-Spezialangebot der Bahn. Mit Platzreservierung! Etwas auf das Polyvios bestand und weil wir das im Internet nicht hingekriegt haben, sind wir zum Hauptbahnhof.

image

Zumindest wollten wir zum Bahnhof. Es fühlte sich allerdings an, wie beim Arbeitsamt: Bitte ziehen Sie eine Wartemarke!“ Hat dann aber trotzdem geklappt…

image

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s