Simplify your wardrobe – an inventory

Currently the blogosphere is flooded with entries in which my fellow bloggers show off their bedroom-in-which-their-clothes-are-stuffed-up-to-the-ceiling aka ‚walk-in-closet‘ and Ikea billy shelves bursting with shoes. I can’t help, that doesn’t look desirable to me. Why do we need so many clothes? I’m pretty sure, they don’t even wear all of these. I prefer buying only a few items and wear them until they fall of my ass.  Of course, having only a few clothes means that they have to be really well chosen. In the internet I stumbled across a list showing the most essential items to look great every day: the 5 pieces French wardrobe list. Thinking that I already have most of these items, I made my own list. I was very surprised, my wardrobe doesn’t contain a great part of it.

Meine Blogosphäre wird im Moment überflutet mit Einträgen in denen meine mit-Blogger mit ihrem Schlafzimm-das-bis-unter-die-Decke-mit-Klamotten-vollgestopft-ist aka ‚begehbarer-Kleiderschrank‘ und Ikea Billyregalen, die vor Schuhen platzen, angeben. ich kann mir nicht helfen, das sieht mit nicht sehr erstrebenswert aus. Warum brauchen wir so viele Klamotten? Ich bin sicher, die meisten der Klamotten tragen sie noch nicht mal. Ich ziehe es vor nur ein paar wenige Dinge zu kaufen, die ich so lange trage, bis sie mir vom Arsch fallen. Natürlich bedeutet das, dass man die paar Kleidungsstücke auch gut aussuchen muss. Im Internet bis ich über eine Liste gestolpert, die die Kleidungsstücke auflistet, die man braucht, um jeden Tag gut auszusehen: die 5 pieces French wardrobe list. Ich dachte ja, ich besässe schon einen Großteil davon und habe meine eigene Liste gemacht. Wie es aussieht, enthält mein Kleiderschrank doch nicht alles.

Ok, IF I’m going to buy anything, I will first look at this list according to the great Vivian Westwood: Buy less, choose well, make it last!

[Edit: Seems, that I’m not the only one thinking about the most essential pieces. I just found on Man repeller an entry about the 5 things every woman should have.]

Ok, SOLLTE ich mir wieder was kaufen, werde ich erst einen Blick auf diese Liste werfen, getreu dem Motto Vivian Westwoods: Buy less, choose well, make it last!

[nachtrag: Wie es aussieht, bin ich nicht die einzige, die über die essenteillen Dinge im KLeiderschrank nachdenkt. Ich habe gerade auf Man repeller einen Eintrag gefunden über die 5 Dinge, die jede Frau haben sollte.]

3 Gedanken zu “Simplify your wardrobe – an inventory

  1. Ich habe sehr viele Klamotten und manches habe ich auch erst einmal getragen. Ich miste aber monatlich aus und immer wenn etwas neues dazu kommt muss etwas altes gehen. Im Grunde könnte man sich wirklich auf ein paar Keypieces beschränken, die man immer wieder trägt. Aber irgendwie will ich das auch nicht.🙂 Ich liebe meinen Ankleideraum und picke mir täglich die unterschiedlichsten Outfits raus.🙂

    Liebe Grüße,
    Verena von whoismocca.com

    Gefällt mir

    1. Da sieht man mal, wie unterschiedlich die Ansichten sind. Bei mir hat es sich über die Jahre so eingebürgert, dass ich oft das gleiche, was mich auch überhaupt nicht stört. Das hat den Vorteil, dass ich morgens nicht lange groß überlegen muss. Gerade für Morgenmuffel wie mich seehr wichtig! Ich greife blind in den Schrank und fertig. : )
      Liebe Grüße,
      Verena Fiona

      Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s