Wear sunscreen in winter – and not only those of the class of ’99!!

While I am working on the post about my Christmas Bakery, I dispense the advice I would have liked to get after I passed my A-levels. Listen to them every day, after waking up!

Während ich am Post über meine Weihnachtsbäckerei arbeite, gebe ich Euch einige Tips an die Hand, die ich gerne bekommen hätte als ich mein Abitur machte. Hört Euch sie am besten jeden Morgen an, nach dem Aufwachen!

Ladies and gentlemen of the class of ’99
Wear sunscreen

If I could offer you only one tip for the future, sunscreen would be it
The long-term benefits of sunscreen have been proved by scientists
Whereas the rest of my advice has no basis more reliable
Than my own meandering experience, I will dispense this advice now

Enjoy the power and beauty of your youth, oh, never mind
You will not understand the power and beauty of your youth
Until they’ve faded but trust me, in 20 years, you’ll look back
At photos of yourself and recall in a way you can’t grasp now
How much possibility lay before you and how fabulous you really looked
You are not as fat as you imagine

Don’t worry about the future
Or know that worrying is as effective as trying to solve an algebra equation by chewing bubble gum
The real troubles in your life are apt to be things that never crossed your worried mind
The kind that blindsides you at 4 p.m. on some idle Tuesday
Do one thing every day that scares you

Sing

Don’t be reckless with other people’s hearts
Don’t put up with people who are reckless with yours

Floss

Don’t waste your time on jealousy
Sometimes you’re ahead, sometimes you’re behind
The race is long and in the end, it’s only with yourself
Remember compliments you receive, forget the insults, if you succeed in doing this, tell me how
Keep your old love letters, throw away your old bank statements

Stretch

Don’t feel guilty if you don’t know what you want to do with your life.
The most interesting people I know didn’t know at 22 what they wanted to do with their lives
Some of the most interesting 40-year-olds I know still don’t
Get plenty of calcium
Be kind to your knees
You’ll miss them when they’re gone

Maybe you’ll marry, maybe you won’t
Maybe you’ll have children, maybe you won’t
Maybe you’ll divorce at 40, maybe you’ll dance the ‚Funky Chicken‘
On your 75th wedding anniversary
Whatever you do, don’t congratulate yourself too much
Or berate yourself either
Your choices are half chance, so are everybody elses

Enjoy your body, use it every way you can
Don’t be afraid of it or what other people think of it
It’s the greatest instrument you’ll ever own
Dance, even if you have nowhere to do it but your own living room
Read the directions even if you don’t follow them
Do not read beauty magazines, they will only make you feel ugly

Get to know your parents, you never know when they’ll be gone for good
Be nice to your siblings, they’re your best link to your past
And the people most likely to stick with you in the future

Understand that friends come and go
But a precious few, who should hold on

Work hard to bridge the gaps in geography and lifestyle
For as the older you get, the more you need the people you knew when you were young
Live in New York City once but leave before it makes you hard
Live in northern California once but leave before it makes you soft

Travel

Accept certain inalienable truths
Prices will rise, politicians will philander, you, too, will get old
And when you do, you’ll fantasize that when you were young
Prices were reasonable, politicians were noble
And children respected their elders

Respect your elders

Don’t expect anyone else to support you
Maybe you have a trust fund, maybe you’ll have a wealthy spouse
But you never know when either one might run out

Don’t mess too much with your hair
Or by the time you’re 40 it will look 85

Be careful whose advice you buy but be patient with those who supply it
Advice is a form of nostalgia, dispensing it is a way of fishing the past
From the disposal, wiping it off, painting over the ugly parts
And recycling it for more than it’s worth

But trust me on the sunscreen

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Absolventen des Abschlussjahrgangs 1999
Vergessen Sie nie Sonnencreme!

Wenn ich Ihnen nur einen einzigen Tipp
mit auf den Weg geben dürfte,
dann wäre es der:
Eincremen nicht vergessen!
Wie gut Sonnencreme schützt,
ist wissenschaftlich erwiesen.
während all die anderen Ratschläge,
die ich jetzt für Sie auf Lager habe
lediglich – weit weniger verlässlich –
auf meinen eigenen,
zufälligen Erfahrungen basieren.

Hören Sie gut zu:

Genießen Sie die Kraft und Schönheit der Jugend –
obwohl, was sage ich –
Sie werden die Kraft und Schönheit der Jugend erst verstehen,
wenn beides verblasst ist,
aber glauben Sie mir,
in 20 Jahren werden Sie Fotos anschauen und zurückblicken,
und erst dann werden Sie verstehen,
wie viele Möglichkeiten Ihnen offen standen,
und wie gutaussehend Sie eigentlich waren
Sie sind nicht so dick wie Sie denken!

Haben Sie keine Angst vor der Zukunft,
oder verstehen Sie wenigstens,
dass es überhaupt nichts bringt,
sich dauernd Sorgen zu machen.
Das ist genau so effektiv,
als wollten sie eine mathematische Gleichung
durch Kaugummi kauen lösen.
Echtes Kopfzerbrechen bereiten uns
in der Regel sowieso nur Dinge,
an die wir vorher im Leben nie gedacht hätten.
Dinge, die aus heiterem Himmel passieren,
an einem entspannten Dienstag um 4 Uhr nachmittags.

Machen Sie jeden Tag eine Sache, die Ihnen Angst macht.

Singen Sie viel!

Gehen Sie pflegsam mit den Herzen anderer Menschen um,
meiden Sie solche, die sorglos mit dem ihren umgehen.

Und benutzen Sie Zahnseide

Seien Sie nie eifersüchtig –
das ist reine Zeitverschwendung.

Manchmal werden Sie anderen voraus sein,
manchmal hinken Sie hinterher.
Das Leben ist ein Langstreckenlauf.
Und am Ende laufen Sie ohnehin nur gegen sich selbst.
Denken Sie immer an die Komplimente,
die man Ihnen gemacht hat.
Aber alles Beleidigende vergessen Sie am besten sofort.
Und wenn das klappt,
will ich sofort wissen, wie Sie es gemacht haben.

Bewahren Sie alte Liebesbriefe auf.
Alte Bankauszüge schmeißen Sie weg.
Dehnen Sie sie sich regelmäßig!
Haben Sie kein schlechtes Gewissen,
wenn Sie nicht wissen,
was Sie mit Ihrem Leben anfangen sollen.
Die interessantesten Menschen,
denen ich begegnet bin,
hatten mit 22 noch keine Ahnung,
was Sie mit ihrem Leben anstellen sollen.
Und einige der interessantesten Menschen
über 40 wissen es heute noch nicht.

Calcium ist ganz wichtig – viel Calcium!
Und schonen Sie ihre Knie.
Sie werden sie vermissen,
wenn sie nicht mehr funktionieren.

Vielleicht werden Sie heiraten,
vielleicht auch nicht.
Vielleicht bekommen Sie Kinder,
vielleicht auch nicht.
Vielleicht sind Sie mit 40 geschieden,
vielleicht tanzen Sie an Ihrem 75. Hochzeitstag noch den Ententanz.

Was immer Sie machen,
loben Sie sich nicht zu sehr selbst,
aber seien Sie auch gnädig mit sich.

Wenn Sie eine Entscheidung treffen,
ist die Wahrscheinlichkeit,
dass es eine gute Entscheidung war,
immer Fifty Fifty – wie bei allen anderen auch.

Haben Sie Freude an Ihrem Körper,
machen Sie mit ihm alles Erdenkliche,
das Ihnen in den Sinn kommt.
Nur Mut! Und haben Sie keine Angst davor,
was andere in dem Augenblick denken.
Ihr Körper ist das schönste Instrument,
das sie je besitzen werden.
Und tanzen Sie so oft es geht,
selbst wenn Sie gerade in ihrem eigenen Wohnzimmer sind.

Lesen Sie Gebrauchsanleitungen,
auch wenn Sie sich nicht daran halten.
Lesen Sie keine Zeitschrift,
in denen es um „Schön Aussehen“ geht,
Sie werden sich danach nur hässlich fühlen.

Lernen Sie Ihre Eltern kennen,
man weiß nie, wann sie plötzlich nicht mehr da sind.
Seien Sie nett zu Ihren Geschwistern,
sie sind Ihre Verbindung zur eigenen Vergangenheit,
und ihre Geschwister werden diejenigen sein,
die in der Zukunft am ehesten zu Ihnen halten.
Machen Sie sich klar, dass Freunde kommen und gehen.
Und einige wenige bleiben für immer.

Wann immer möglich, schlagen Sie Brücken –
zu anderen Kulturen und Menschen, die anders leben
Denn je älter Sie werden,
desto mehr brauchen Sie die Menschen,
die Sie schon kannten, als Sie noch jung waren.

Ziehen Sie einmal in ihrem Leben nach New York,
aber ziehen Sie rechtzeitig wieder weg,
bevor sie verbissen werden.
Und leben Sie einmal in Nordkalifornien,
aber ziehen Sie rechtzeitig wieder weg,
bevor Sie sich zu sehr gehen lassen

Und reisen Sie!

Akzeptieren Sie gewisse Wahrheiten,
die sich nicht leugnen lassen.
Preise, die steigen,
Politiker, die über die Stränge schlagen.
Wir alle werden irgendwann mal alt.
Und werden davon schwärmen,
wie es früher war.
Alles war billiger.
Und Politikern konnte man noch vertrauen.
Und Kinder hatten noch Respekt vorm Alter.

Haben auch Sie Respekt vorm Alter!
Nehmen Sie es nie als selbstverständlich,
dass genug Unterstützung da ist.
Vielleicht haben Sie einen Investmentfond,
vielleicht haben Sie reich geheiratet.
Beides könnte irgendwann mal zu Ende gehen.

Machen Sie nicht zu viel an Ihren Haaren herum,
sonst sehen die mit 40 schon wie 85 aus.
Achten Sie genau,
auf wessen Ratschlag Sie etwas geben wollen
und wenn sie ihn befolgen, seien Sie geduldig.
Gut Ding will Weile haben.
Und Seien Sie sich bewusst:
Ratschläge sind nichts anderes
als ein Schwelgen in der Vergangenheit.
Wer Ratschläge verteilt,
holt Vergangenes aus dem Müll heraus,
wischt es ab, lackiert es neu
und macht es besser als es war.

Aber glauben Sie mir:
Das mit der Sonnencreme stimmt auf jeden Fall!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s