The first entry in my not-that-new Moleskine Book Journal

I love Moleskine journals. The traditional black notebook with ivory coloured paper and the rounded corners. It is said that these

notebooks are the spiritual successors to, and as a result share likenesses to notebooks that were popular in Paris during the 19th and 20th centuries, handmade by small French bookbinders who supplied the local stationery shops. Around the turn of the 20th century, some notable users of similar black notebooks include Oscar Wilde, Vincent van Gogh, Pablo Picasso, Ernest Hemingway and Henri Matisse. (Wikipedia)

Whenever I use one of my notebooks, it feels like following these great artists.

Last year I bought 3 of them : a travel journal, a normal sketchbook and a book journal. And unlike the other 2 I didn’t use the book journal – til now !

 

Ich liebe Moleskine Notizbücher. Diese traditionell schwarzen Büchlein mit ihrem elfenbein farbenen Papier und den runden Ecken. Es heisst,

Notizbücher mit den gleichen Eigenschaften wie die heutigen Moleskine-Notizbücher waren beliebter Standard im Europa des 19. und 20. Jahrhunderts, handgefertigt von kleinen, französischen Buchbindereien, die die Pariser Papierwarengeschäfte belieferten. Wie von vielen Kunstsammlungen und Museen dokumentiert, wurden diese namenlosen Notizbücher im späten 19. Jahrhundert bis zum frühen 20. Jahrhundert prominentes Kreativ-Werkzeug für avantgardistische Künstler, die daran Gefallen fanden, im Freien zu zeichnen und zu schreiben, Eindrücke auf Papier festzuhalten, das Leben auf der Straße und in den Cafés zu zeichnen und unvorbereitete Szenen, Ideen und Gefühle einzufangen. (Wikipedia)

Immer wenn ich eines meiner Bücher in die Hand nehme, fühle ich mich, als wandele ich auf den Spuren solch großer Künstler wie Oscar Wilde, Vincent van Gogh, Pablo Picasso, Ernest Hemingway und Henri Matisse

Letztes Jahr habe ich mir insgesamt 3 gekauft : ein Reisejournal, ein Zeichenbuch, und ein Buchjournal. Und im Gegensatz zu den anderen habe ich das Buchjournal noch nicht benutzt – bis jetzt !

Tante Poldi und die sizilianischen Löwen weiht mein Moleskine Book Journal ein. Mögen mehr folgen !

 

Ein Gedanke zu “The first entry in my not-that-new Moleskine Book Journal

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s