Doadmund – where we come from : „Rust and dirt can be so beautiful, can’t they?“

©Stadt Dortmund

A few weeks ago I found on the blog of my fellow Nordstadtbloggers the anouncement of the new project „Dortmund-all-inclusive“ which aim it is to bring the citizens of the different districts closer together. Martin Eder from the Planerladen e. V., who was also involved in the planning of this project discribes it as a „district-wide citizen meeting for solidarity and cohesion throughout the city and as one of 16 selected pilot projects of the funding ‚National Urban development policyof the Federal Ministry for environment, nature conservation, building and nuclear safety.“
The first of these 12 meetings was themed „Eving meets Hörde“ and took place at the Phoenix West on the 30th of August where the Skywalk and the old blast furnaces could be climbed by the participants.

 

As autochthone citizens of ‚Höade‘ this was a must-do for my sister and me!

 

Bei meinen lieben Mitbloggern von Nordstadtblogger fand ich vor ein paar Wochen die Ankündigung zu einem neuen Projekt, das die Dortmunder aller Bezirke einander näher bringen soll : „Dortmund all inclusive“, ein „bezirksübergreifendes Bürgertreffen für Solidarität und Zusammenhalt in der gesamten Stadt als eines von 16 ausgewählten Pilotprojekten des Förderprogramms ‚Nationale Stadtentwicklungspolitik‘ des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit“, so Martin Eder vom Planerladen e. V., der ebenfalls an der Planung des Projekts beteiligt war.
Das erste dieser 12 Treffen stand unter dem Motto „Eving trifft Hörde“ fand am 30. August auf Phönix West statt. Der Skywalk und die alte Hochofenanlage sollten begangen werden.

Als alteingesessene ‚Höada‘ konnten meine Schwester und ich uns das doch nicht entgehen lassen.

Eving meets Hörde 26 up to 64 m above ground

At 16:00, Yasmin and I met the other 48 participants who wanted to see  Dortmund Hörde from above at Phönix West.  After a few introductory remarks by deputy mayor of Hörde Klaus Tillmann, Oliver Stens, district mayor of Eving, Birgit Niedergethmann and Gerald Kampert led us all on the premises. First 99 steps up to the Skywalk over an old gas line and then to the old blast furnace.

Yasmin and I were „Team blast furnace“, so under the lead of Ms. Niedergethmann  we climbed first on the blast furnace to came down the dkywalk. The „Skywalkers“ under the lead of Mr. Kampert took the other way round. We met when we all visited the inner of the blast furnace.

 

Yasmin und ich stiessen um 16:00 Uhr zu den anderen 48 Teilnehmern, die mit uns mal Dortmund  Hörde von oben sehen wollten. Und nach ein paar einleitenden Worten der stellvertretenden Hörder Bürgermeister Klaus Tillmann, Oliver Stens, Bezirksbürgermeister von Eving führten Birgit Niedergethmann und Gerald Kampert die Anwesenden auf das Gelände. Erst 99 Stufen auf den Skywalk der über eine alte Gasleitung führt und dann auf den alten Hochofen.

Yasmin und ich waren „Team Hochofen“, das heisst, unter der Führung von Frau Niedergethmann bestiegen wie erst den Hochofen, um dann über den Skywalk hinunter zu kommen. Die „Skywalker“ nahmen unter der Leitung von Herrn Kampert den Weg in die entgegengestze Richtung. Bei der Innenesichtigung des Hochofens sollten wir uns wieder begegen.

Let the photos do the talking

Team Hochofen
Da geht’s rauf

Treppen, nichts als Treppen

Blick auf das Hörder Viadukt
Wir waren nicht die ersten dort oben
Mit dem Florian auf Augenhöhe
Was ein kleines Gasometer

 

In den Kaninchenbau Hochofen
Na, wo sind wir ? ©Malin Schneider-Pluppins

Ich bin ein Skywalker!

The show must go on !

Namely, on the 17th of September. Then it’s“West stadt trifft Scharnhorst“ when we will be farmer for a day. We’ll visit a learning farm and eat what we reap.
You can register from the 4th of September at dortmund-all-in.de via the website or by calling 0231 8820700 possible. The number of participants is limited.

Yasmin and I will be there as well !

Und zwar am 17. September. Dann heisst es „Weststadt trifft Scharnhorst“ und wir werden Bauern für einen Tag. Wir besuchen einen Lern-Bauernhof und essen, was wir ernten.
Anmelden kann man sich bis zum 4. September über die Webseite dortmund-all-in.de oder telefonisch unter der 0231 8820700. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Yasmin und ich kommen auch !

©Stadt Dortmund

 

 

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s