Das Persische Kaleidoskop

Anzeige | da Rezensionsexemplar dankend erhalten

Iran – Persien. Es fällt im ersten Moment schwer nicht an die letzten Negativschlagzeilen zu denken, die dieses Land gemacht hat. Verstösse der Menschenrechte. Prügelstrafen. Unterdrückung von Frauen. Warum sollte man sich mit einem so offensichtlich gefährlichen Land beschäftigen ? Macht das überhaupt einer ? Oh ja, Stephan Orth, Samuel Zunder und Mina Esfandiari haben sich nicht nur mit dem Iran beschäftigt. Sie sind sogar dort gewesen ! Und mit einer Menge Fotos und Geschichten im Gepäck zurückgekehrt. Diese Erlebnisse haben sie im Bildband Iran – Tausend und ein Widerspruch, erschienen im National Geographic Verlag, allen zur Verfügung gestellt, die den Blick über den Tellerrand wagen wollen, und sie so eingeladen, sich selbst ein Bild zu machen.

von V. Fiona Schätzler Weiterlesen

Advertisements

Ende gut, alles gut – oder doch nicht !?

Fast wäre Griechenland zur Drachme zurückgekehrt. Aber eben nur fast. Innerhalb von drei Monaten hat eine neuformierte Partei das Undenkbare geschafft : aus dem Stand heraus die Mehrheit bei der Wahl bekommen  und alsbald an der Macht wuppt die Wirtschaft ! Das Geld fliesst wieder und die Griechen holen ihre Autos aus der Garage und fahren wieder auswärts essen. Das Schlimmste ist überstanden. Oder etwa nicht ? In seinem Neuen Roman Offshore zeigt Petros Markaris eine Möglichkeit,wie es gehen KÖNNTE. Aber seine Vision hinterlässt dann doch einen bitteren Nachgeschmack und man fragt sich : Will man DAS ?

von V. Fiona Schätzler Weiterlesen